INDEX
PRESSE
MUSEUM
GESCHICHTE
MODELLBAU
   

Märkische Allgemeine Zeitung vom 02. März 2001

Bücker- und Eissegel-Museum halten Einzug
Seebad-Casino GmbH übergab der Gemeinde Rangsdorf Ausstellungsräume

Rangsdorf • Gestern übergab die Seebad Casino GmbH das Ausstellungsgebäude neben dem Hotel an die Kommune Rangsdorf zur 15-jährigen mietfreien Nutzung. Die Gemeinde wiederum stellt die Räume den Fördervereinen Bücker-Museum e.V. und Europäisches Eissegel-Museum e.V. zur Verfügung.
"Jetzt haben wir endlich Platz für eine ständige Ausstellung", freute sich Siegfried Wietstruk vom Förderverein Bücker-Museum. Bisher hatten die beiden Vereine ihre Exponate nur am Rande von Veranstaltungen oder für kurze Zeitspannen im Südring-Centerzeigen können.
In dem 80 Quadratmeter großen Raum im Erdgeschoss will der Verein Europäisches Eissegel-Museum unter anderem mit einem so genannten DN- Schlitten und einem Eissegel aus dem Jahre 1939, das eine ehemalige Rangsdorferin spendierte, an die Eissegeltraditionen des Ortes und große Wettkämpfe erinnern.
Im Obergeschoss mit 65 Quadratmetern Platz plant der Förderverein Bücker-Museum die Präsentation von Modellen historischer Flugzeuge, wie der Bü 131 Jungmann. Auf Schautafeln und in Vitrinen, teils aus dem Traditionskabinett der einstigen sowjetischen Garnison Rangsdorf und teils aus dem Bestand der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten stammend, soll die Geschichte des Rangsdorfer Flugzeugbaus anschaulich werden.
Der Öffentlichkeit sind die musealen Schätze hoffentlich ab April zugänglich. Die Vereine haben eine ABM-SteIle beantragt, um in der Saison bis Ende September die Aufsicht abzusichern. Zum Gebäude gehören auch ein Vereinszimmer und Sanitärräume. Foto / zurück

 
  nach oben     HOME KONTAKT SERVICE IMPRESSUM GÄSTEBUCH