INDEX
PRESSE
MUSEUM
GESCHICHTE
MODELLBAU
   

Märkische Allgemeine Zeitung vom 04. September 2002

Kein Tag des offenen Denkmals / Verein wirft Abgeordneten Willkür vor
Bückerwerft-Gelände Rangsdorf bleibt zu

Rangsdorf • Am Wochenende gibt es weder einen Tag des offenen Denkmals auf der einstigen Bücker-Flugzeugwerft in Rangsdorf noch eine Landung von Bücker-Maschinen. Das bestätigte Reinhard Weise von der Brandenburgischen Bodengesellschaft (BBG), die das Areal verwaltet, gegenüber der MAZ.
"Da die Gemeinde in persona von Bürgermeister und Amtsdirektor es ablehnt, den Flächeneigentümer Land Brandenburg von Haftungsansprüchen freizustellen, ziehen wir unser Einverständnis zurück", so Weise. Die Gesamtverantwortung für solch eine öffentliche Veranstaltung müsse schon der Veranstalter tragen. Weise: "Einem Verein möchten wir diese Verantwortung nicht zumuten."
Kommune, Unabhängiger Wählerbund UWB und Förderverein Bückermuseum wollten wie im letzten Jahr gemeinsam zum Tag des offenen Denkmals einladen. Der Bückerverein richtet nun heftige Angriffe gegen Abgeordnete. In seiner Pressemitteilung heißt es: "Wieder einmal wurde in Rangsdorf demonstriert, wie Beschlüsse des Parlaments von Einzelnen untergraben werden und damit dem Ort der Willen einiger weniger Entscheidungsträger aufgezwungen wird. Rangsdorf hätte . . . mit einer historischen Veranstaltung wieder viele Besucher anlocken können, welche nun leider der Willkür Rangsdorfer Oberhäupter zum Opfer fällt."
Amtsdirektor Bernd Hohlstein ist aber überzeugt: "Eigentlich war es schon voriges Jahr blauäugig, so vielen Menschen Zutritt zu einer Fläche mit derart maroden Bauwerken zu gewähren. Wenn was passiert, hilft uns ein Zettel ,Betreten auf eigene Gefahr' vermutlich gar nichts."
BBG-Sprecher Reinhard Weise: "Die Sicherheitsbedenken sind nicht von der Hand zu weisen. Trotzdem sehen wir dieses Jahr noch keine unmittelbare Gefahr - wenn wir besonders marode Bauten absperren und die Veranstalter für genügend Aufsichtspersonal sorgen würden."
Das vom Bückerverein organisierte Treffen ehemaliger Bückerwerker im "Seebad-Casino" findet wie geplant statt. zurück

 
  nach oben     HOME KONTAKT SERVICE IMPRESSUM GÄSTEBUCH