INDEX
NEUES
PRESSE
MUSEUM
GESCHICHTE
MODELLBAU
   

>> Presseartikel <<

Märkische Allgemeine Zeitung vom 20. November 2003

Der Abriss verzögert sich

RANGSDORF • Der ab Mitte November vorgesehene Abriss von drei leerstehenden Wohnblocks auf dem ehemaligen Militärgelände in Rangsdorf verzögert sich. Voraussetzung für den Start dieser Arbeitsbeschaffungsmaßnahme ist der Bewilligungsbescheid der Landesinvestitionsbank über die Fördermittel aus dem EU-Konversionsprogramm. Dieser Bescheid liegt noch nicht vor, teilte Reinhard Weise, Bereichsleiter Verwaltung der Brandenburgischen Bodengesellschaft (BBG) auf MAZ-Anfrage mit Er hoffe aber, dass die Abbrucharbeiten Anfang nächsten Jahres, vielleicht sogar schon vorher beginnen können. Die Brandenburgische Bodengesellschaft verwaltet das landeseigene Areal. Die alte Gemeindevertretung Rangsdorf hatte Anfang Oktober in ihrer letzten Sitzung den Fördermittelantrag und die Absicht zur Änderung des Flächennutzungsplanes beschlossen. Das frei werdende Gelände ist bisher als Wohnfläche ausgewiesen und geht künftig als Grünfläche in den sogenannten ökologischen Pool der Gemeinde. zurück

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hinweis: Es handelt sich nicht um die denkmalgeschützten Bücker-Bauten, sondern um die ehemalige Nachrichteneinheit auf dem Flugplatzgelände (siehe Artikel vom 14.10.2003)

 
  nach oben     HOME KONTAKT SERVICE IMPRESSUM GÄSTEBUCH