INDEX
NEUES
PRESSE
MUSEUM
GESCHICHTE
MODELLBAU
   

>> Presseartikel <<

Märkische Allgemeine Zeitung vom 25. September 2003

Bücker landet in Tempelhof

Bild vergrössernRANGSDORF/BERLIN • Es ist der Flugzeug-Typ, mit dem Heinz Rühmann seine abenteuerlichen Luftkapriolen im Film ”Quax, der Bruchpilot” 1941 vollführte: Die historische Kunstflugmaschine Bücker Bü 131 ”Jungmann” setzt am kommenden Montag auf dem Berliner Flughafen Tempelhof zur letzten Landung an. Danach kommt die aus dem Jahr 1939 stammende Maschine in das Deutsche Technikmuseum, wo sie von Anfang 2005 an das Prunkstück im zentralen Treppenhaus des Neubaus sein soll. Das teilte das Museum gestern mit. Die Bücker „Jungmann” wurde in Rangsdorf gebaut und ist das bis heute bekannteste zweisitzige Sportflugzeug in Deutschland. Sie wurde vom Technikmuseum aus der Sammlung des Heidelberger Speditionsunternehmers Hans Dittes übernommen. Er zählt zu den größten Sammlern historischer Fluggeräte. zurück

 
  nach oben     HOME KONTAKT SERVICE IMPRESSUM GÄSTEBUCH