INDEX
PRESSE
MUSEUM
GESCHICHTE
MODELLBAU
   

Märkische Allgemeine Zeitung, 27. März 1995

Wichtiger Schritt für Bücker-Museum getan
Vorgestern Förderverein in Rangsdorf gegründet

Rangsdorf • Gerhard Schubert sah am Sonnabend nach 50, 52 Jahren einige derjenigen wieder, mit denen er in den Bücker-Flugzeugwerken Rangsdorf von 1942-45 zusammen gelernt hatte. "Seit der kürzlichen Ausstellung ist das Thema Bücker für mich wieder aktuell." Der Metallflugzeugbauer gehört zu den 17 Enthusiasten, die am Wochenende den Förderverein Bücker-Museum Rangsdorf e.V. aus der Taufe hoben. Wegen seiner Erfahrungen hat er in den 6köpfigen Vorstand auch gleich einen "Posten" abgefasst: er und Kurt Busack sind Beisitzer. Zum "Chef" des Vereins avancierte Dr. Siegfried Wietstruck, "leider", wie dieser MAZ gegenüber äußerte, "ich hätte mir die Verantwortung für die künftige Vereinsarbeit gern mit jemandem geteilt und mich lieber vorwiegend auf die weitere Erforschung der Geschichte der Bücker-Flugzeugbau GmbH und des Flugplatzes Rangsdorf konzentriert." Zweiter Vereinsvorsitzender wurde Flugkapitän Claus Barth.
Gerhard Schubert freut sich, dass nicht nur Gründungsmitglieder ins Klubhaus Waldhöhe kamen, sondern auch "einfache" Leute, die sich für die Geschichte ihres Wohnortes interessieren, Gemeindevertreter und Leute von außerhalb, die irgendwann mal was mit der Fliegerei in Rangsdorf zu tun hatten. Es war jedenfalls proppenvoll." Der Verein sieht sein wichtiges Ziel darin, ein Bücker-Museum auf die Beine zu stellen. zurück

 
  nach oben     HOME KONTAKT SERVICE IMPRESSUM GÄSTEBUCH